Königsberger Klopse

Königsberger Klopse

Zutaten

ca 400 g Rinderhackfleisch
1 Ei
2 EL Haferflocken
1 Portion Bouillon Pur oder Rinderbrühwürfel
1 Zwiebel
ca. 100 g Butter
3-4 EL Weizenmehl
1 Tasse Milch
1 - 1,5 l Rinderbrühe
1 Glas Kapern
als Beilage Reis oder Kartoffeln


Königsberger Klopse ist doch irgendwie ein Wohlfühlgericht mit dem warmen Charme von Großmama. Die Tiefgekühlten sind schon okay, aber so frisch gemacht ist es aber doch noch mal etwas besser. Außerdem ist es gar nicht so schwierig wie man auf den ersten Blick meinen mag. Der Trick ist, die Hackfleischmasse in einem Zerkleinerer, Mixer oder in der Küchenmaschine zuzubereiten.

Die Zwiebel wird als erstes geschält, mit dem Ei und der Bouillon in den Mixer oder die Küchenmaschine gegeben und püriert. Ich bevorzuge bei der Brühe die Bouillon Pur von Knorr, weil sie sehr lecker ist und sich schnell auch ohne heißes Wasser einarbeiten lässt. Wenn man einen normalen Brühwürfel nimmt, zerbröckelt man ihn vorher vielleicht besser etwas. Wenn alles eine homogene Masse geworden ist (zu diesem Zeitpunkt noch ziemlich flüssig), gibt man die Haferflocken dazu, püriert noch einmal kurz und gibt dann das Hackfleisch dazu. Das Ganze wird noch einmal richtig gründlich durchpüriert, bis es eine relativ glatte Masse geworden ist.

In einem großen Topf dann die Rinderbrühe erhitzen. Wenn sie leicht köchelt, kann man anfangen, mit einem Teelöffel kleine Portionen auf die Hand zu nehmen, zu kleinen Kugeln zu formen und in die heiße Brühe zu schubsen. Die Hackbällchen gehen erstmal unter und sollten nach einer Weile hochkommen - dann noch kurz weiterkochen und mit dem Schöpfsieb herausfischen, damit Platz für die nächsten Klöße da ist.

Wenn alle Klößchen gekocht und gerettet sind, die restliche Brühe in eine Schüssel o. Ä. gießen und beiseite stellen. Die Butter in den Topf geben und zerlassen, dann den Topf vom Herd herunternehmen und das Mehl einrühren. Nach und nach erst die Milch, dann ein wenig Brühe unterrühren - es sollte relativ schnell sämig werden, also immer in Bewegung halten! Wenn es eine gleichmäßige Flüssigkeit geworden ist, den Topf wieder bei niedriger Hitze auf den Herd stellen. Den Rest der Brühe nach und nach zugeben, bis die gewünschte Konsistenz für die Soße erreicht ist.

Zuletzt dann die Hackbällchen und die Kapern dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Warm zu frisch gekochten Kartoffeln oder Reis servieren!



Rezept in Druckversion
Home